H

hämatogen

Auf dem Blutweg

Hämatologie, hämatologisch

Lehre von den Bluterkrankungen, das Blut bzw. die Blutbildung betreffend

Hämatom

Bluterguss

Hämatopoese

Blutbildung

Hämoglobin

Eisenhaltiger roter Farbstoff in den roten Blutkörperchen, der unter anderem für den Transport beziehungsweise die Bindung von Sauerstoff zuständig ist; > Erythrozyten

Histologie / histologisch

Wissenschaft und Lehre vom Feinbau biologischer > Gewebe; ein hauchfeiner und speziell angefertigter Gewebeschnitt wird unter dem Mikroskop betrachtet und lässt sich daraufhin beurteilen, ob eine gutartige oder bösartige Gewebswucherung ( > Tumor) vorliegt. Gegebenenfalls gibt er auch Hinweise auf den Entstehungsort des Tumors

Hochdosistherapie

Besonders hoch dosierte > Chemotherapie oder > Strahlentherapie: Da nach einer Hochdosisbehandlung meist auch die > Stammzellen der Blutbildung im Knochenmark zerstört sind, schließt sich bei fast allen Patienten eine > Stammzelltransplantation an

Home Care

(engl. für Betreuung zu Hause); mit diesem Begriff werden zum einen verschiedene häusliche Versorgungselemente beschrieben, z.B. „Home Care Berlin“ mit palliativmedizinisch tätigen Ärzten im ambulanten Bereich. Aber auch Firmen verwenden den Begriff etwa für Ernährungs- und Infusionsprogramme für die häusliche Versorgung; > Palliativmedizin

Homöopathie

Therapieprinzip, bei dem meist in niedrigster Dosierung pflanzliche und mineralische Substanzen eingesetzt werden; in hoher Dosierung würden diese bei einem gesunden Menschen > Symptome hervorrufen,die denen der zu behandelnden Krankheit ähneln

Hormontherapie

Behandlung, bei der man sich zunutze macht, dass bestimmte Tumorzellen hormonabhängig wachsen und man ihnen die „Nahrung“ entziehen kann; dabei wird entweder die Bildung des entsprechenden Hormons unterbunden oder die Empfangszellen auf den Tumorzellen ( > Rezeptor), die das Vorhandensein von > Hormonen registrieren, werden blockiert.

Hospiz, stationäres

In Deutschland ist ein stationäres Hospiz eine vom Krankenhaus oder Seniorenheim unabhängige Pflegeeinrichtung, in der Schwerstkranke an ihrem Lebensende betreut werden. Wenn ein Sterbender nicht zu Hause gepflegt werden kann und keine Behandlung im Krankenhaus oder auf einer > Palliativstation benötigt, bietet das stationäre Hospiz Geborgenheit und kompetente Betreuung; > Palliativmedizin

Hydrotherapie

Anwendung von Wasser, um > akute oder > chronische Beschwerden zu behandeln, beispielsweise wechselwarme Duschen, Wickel oder als (Dampf-)Bäder

Hypalgesie

Vermindertes Schmerzempfinden

Hypästhesie

Verminderte Reizwahrnehmung

Hyperalgesie

Verstärktes Schmerzempfinden

Hyperästhesie

Verstärkte Reizwahrnehmung

 

Hyperfraktionierung

Begriff aus der > Strahlentherapie: Einteilung der einzelnen Bestrahlungstermine auf mehrere Sitzungen pro Tag (meist zwei); > Fraktionierung

Hyperthermie

Wärmebehandlung, bei der Bereiche des Körpers auf 42 bis 44 Grad Celsius erwärmt werden; so sollen Krebszellen für > Chemotherapie oder > Strahlentherapie empfindlicher gemacht werden. Das Therapieverfahren wird standardisiert an ausgewiesenen klinischen Zentren im Rahmen umfassender Therapiekonzepte mit hoher Qualitätssicherung durchgeführt.

Hypophyse

Hirnanhangdrüse; kirschgroße, an der Schädelbasis, hinter der Nasenwurzel gelegene hormonbildende Drüse, die in der Regelung des Hormonhaushalts eine zentrale Rolle spielt Hypophysenadenom Gutartiger > Tumor der Hirnanhangdrüse, der operativ, medikamentös oder seltener strahlentherapeutisch behandelt wird

Hypothalamus

Region des Zwischenhirns, hat eine zentrale Funktion im Hormonhaushalt


Alle Inhalte diese Webseite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung weiter verbreitet werden. Stand 2018