N

Nadir

Ursprünglich tiefster Punkt einer Kurve; bei einer > Chemotherapie der niedrigste Wert der > Leukozyten- und > Thrombozytenanzahl, bevor die Erholung des Blutbilds einsetzt und die Werte wieder ansteigen

Nausea

Übelkeit, Brechreiz

Nebenwirkung

Unerwünschte Auswirkungen einer Therapie; besonders bei > Zytostatika bestimmen die Nebenwirkungen die Höchstdosis, die verabreicht werden kann

neoadjuvant

Vor der Operation

Nervenblockade

Schmerztherapie, bei der ein Me-dikament in die Nachbarschaft des entsprechenden Nervs gespritzt wird, der dann keine Schmerzreize mehr weiterleiten kann Nervengeflecht, sympathisches Teil des vegetativen > Nervensystems; kann nicht bewusst durch den Willen gesteuert werden

Nervenplexus

Nervengeflecht

Nervenplexuskatheter

> Katheter, der in die unmittelbare Nähe eines Nervengeflechtes gelegt wird; über ihn können im Rahmen der Schmerztherapie Medikamente direkt eingebracht werden

Nervenschmerz

> Schmerz, neuropathischer

Nervenstimulation, transkutane elektrische (TENS)

Methode der Schmerzbehandlung mittels Schwachstromimpulsen, bei der elektrische Reize mittels Pflasterelektroden über die Haut gegeben werden

Nervensystem, parasympathisches

Teil des vegetativen > Nervensystems; kann nicht bewusst durch den Willen gesteuert werden

 

Nervensystem, peripheres Nervenstrukturen,

 

die Gehirn und Rückenmark mit anderen Körperabschnitten verbinden

 

Nervensystem, vegetatives

 

Teil des Nervensystems, das durch Willen und Bewusstsein nicht direkt beeinflussbar ist. Es regelt automatisch“ wichtige Körperfunktionen wie Atmung, Kreislauf oder Verdauung

 

Nervensystem, zentrales

 

Teil des Nervensystems, der das Gehirn und das Rückenmark umfasst

 

neural Vom > Nervensystem ausgehend

 

Neuralgie

 

Anfallartige oder > chronische Schmerzen, die von geschädigten Nerven verursacht werden;

 

die Schmerzen werden meist als brennend oder „einschießend“ empfunden

 

Neurasthenie

 

Nervenschwäche, nervöses Erschöpfungssyndrom mit > Symptomen wie Kopfschmerz,

 

Schwitzen, Schlafstörungen, Schwindel, Durchfall oder Verstopfung

 

Neurinom (auch Schwannom)

 

Gutartiger > Tumor des peripheren > Nervensystems; > Akustikusneurinom

 

Neuroblastom

 

Bösartiger > Tumor des Nervensystems, der aus unreifen Nervenzellen besteht; meist erkranken

 

kleine Kinder daran

 

Neurochirurgie

 

Teilgebiet der Chirurgie, mit dem Erkrankungen des Nervensystems festgestellt und behandelt werden; bei der Mikroneurochirurgie werden Eingriffe am Gehirn mit Hilfe eines Operationsmikroskopes durchgeführt; > Radioneurochirurgie

 

Neurofibrom

 

Gutartiger > Tumor aus Nervenfasergewebe

 

Neurolyse

 

In der Schmerztherapie werden unter diesem Begriff Behandlungen zusammengefasst, die Nervengewebe durch chemische Substanzen auflösen sollen; wird meist nur dann erwogen,

 

wenn Nervenschmerzen nicht anders zu behandeln sind

 

Neurom

 

Geschwulst aus Nervenfasern und Nervenzellen

 

Neuropathie

 

Missempfindungen wie Kribbeln und Stechen, Taubheitsgefühle in Füßen und Händen;mögliche

 

> Nebenwirkung einer > Chemo-therapie

 

Neurotoxizität

 

Schädigende Wirkung giftiger Stoffe auf die Nerven

 

neutralisieren

 

Unwirksam machen, ausschalten

 

NMDA-Rezeptoren

 

Bestimmte Stellen auf Nervenzellen; durch sie werden bestimmte Stoffe in die > Zelle eingeschleust.

 

NMDA-Rezeptoren spielen eine wichtige Rolle bei der Übertragung von Nervensignalen. Einige Medikamente können diese > Rezeptoren blockieren und somit eine Übererregbarkeit

 

der Nervenzelle verhindern. Sie werden bei Nervenschmerzen ( > Schmerz,neuropatischer) eingesetzt.

 

Noxen

 

Schadstoffe, schädliche Einwirkungen

 

Nozizeption Wahrnehmung eines Schmerzreizes

Nozizeptor

> Schmerzrezeptor

Nuklearmedizin

 

Anwendung radioaktiver Substanzen im menschlichen Körper für diag-nostische und therapeutische Zwecke